Maifeuer


Das Maifeuer (auch „Tanz in den Mai“ oder „Hexenfeuer“ genannt) ist ein mittelalterlicher Brauch, mit dem der Frühling begrüßt und die bösen Geister des Winters vertrieben werden soll.
Früher wie auch heute wird am 30. April bei Einbruch der Nacht ein großes Feuer entzündet, auf dem eine hölzerne „Hexe“ verbrannt wird.

Das Maifeuer in Aitrang

Jedes Jahr aufs neue richtet unsere Freiwillige Feuerwehr in Aitrang das Maifeuer bei uns am Kiesparkplatz am Feuerwehrhaus aus.
Für Verpflegung ist mit einem Bratwurststand und einem Getränkestand immer bestens gesorgt.
Zusätzlich zum großen Feuer stehen kleinere Feuertonnen zum wärmen bereit.
Der Erlös kommt unserem Feuerwehrverein zu Gute.

Das Event ist immer eine Veranstaltung für die ganze Familie.
Für die jüngeren Gäste wird ein kleines Unterhaltungsprogramm organisiert:

  • Rundfahrten mit unserem Feuerwehrauto
  • Stockbrot
  • Feuerwehrkino

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Freiwillige Feuerwehr Aitrang


FAQ’s

Woher kommt die „Hexe“?
Die hölzerne „Hexe“ wird vorab von unserer Jugendgruppe gemeinsam gebaut.

Wann findet die Veranstaltung statt?
Die Veranstaltung findet jedes Jahr am 30. April statt.

Wann wird das Feuer entzündet?
Eine genaue Uhrzeit zum anzünden des Feuers gibt es nicht. Sobald es Dämmert geht’s los.

Gibt es eine Toilette?
Ja. Für unsere Gäste steht ein Toilettenwagen bereit.

Kann ich vor Ort parken?
Einen direkten Parkplatz gibt es nicht. Stellen Sie Ihr Auto bestenfalls im Ort ab und kommen Sie doch einfach zu Fuß bei uns vorbei.

Ist eine private Anlieferung von altem Holz möglich?
Kurzgesagt: Leider Nein.
Keine Veranstaltung ohne Auflagen – auch unser Maifeuer bildet hier keine Ausnahme. Wir dürfen nur unbehandeltes, unverarbeitetes Holz verbrennen, daher erhalten jedes Jahr aufs Neue bereits eine riesen Paletten Spende, wo wir bereits kämpfen müssen alles verbrennen zu können.